Vorbereitungswoche in der Heincke Schule Teil 1&2

Aktualisiert: 10. Aug 2019

Während die Schülerinnen und Schüler noch ihre verdienten Ferien genießen können, hat sich in der letzten Ferienwoche die Lehrerschaft unserer Schule bereits wieder versammelt.


Am Montag wurden fleißig die neu bestellten Bücher ausgepackt, gestempelt, und sortiert. Zudem wurden neue Kolleginnen und Kollegen begrüßt und mit den schulischen Gegebenheiten vertraut gemacht.



Am Dienstag trafen sich alle Lehrkräfte zunächst für eine Brandschutzfortbildung. Hier wurden durch einen netten Vertreter des TÜV Rheinland die baulichen, technischen und organisatorischen Brandschutzmaßnahmen unserer Schule erläutert. Wir wurden im sicheren Umgang mit diversen Feuerlöschern geschult und konnten unser Wissen auch in der Praxis anwenden.


Im Anschluss unterrichtete die Schulleitung das Kollegium über die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung an unserer Schule. Hierbei wird das Kollegium einen Datenschutzbeauftragten bestimmen. Dieser hat dann die Mammutaufgabe sämtliche Prozesse der personenbezogenen Datenverarbeitung der Schülerinnen und Schüler, der Erziehungsberechtigten und auch der Lehrkräfte zu dokumentieren.


Teil 2 Mittwoch bis Freitag


Der Mittwoch begann für alle Lehrkräfte im Freien Lernort. Hier wurden uns die Hürden bis zur Beantragung der finanziellen Mittel aus dem in den Medien heiß diskutierten Bildungspakt erläutert. Da der Bund gerne nachvollziehen möchte, wie die Mittel eingesetzt werden, muss jede Schule zunächst das eigene Medienkonzept überarbeiten und einen Medienentwicklungsplan erstellen. Den Grundstein dafür legt die Analyse des Ist-Zustandes an unserer Schule. Daher hat das Kollegium, unter Berücksichtigung des neuen Rahmenplans für Digitale Kompetenzen, gruppenweise erarbeitet, welche digitalen Kompetenzen wir unseren Schülerinnen und Schülern bereits vermitteln.


Da unsere Schule im Sommer mit mehreren neuen Whiteboards und zugehörigen mobilen Endgeräten ausgestattet wurde, fand sich ca. die Hälfte des Kollegiums zu einer besonderen Schulung im Umgang mit den neuen Geräten ein. Eine Stunde lang zeigte uns der Experte welche Möglichkeiten sich aus der neuen Technik für den Unterricht ergeben.


Am Donnerstag wurde gleich am frühen Morgen fleißig gearbeitet, da ein Schüler zur Nachprüfung im Fach Englisch antreten musste. Ab 9 Uhr begann dann für alle Kolleginnen und Kollegen die erste Dienstberatung im neuen Schuljahr. Hier wurde der Jahresterminplan im Detail besprochen und überarbeitet. Ausserdem wurde ein gemeinsames Vorgehen bei Verstössen gegen die Ordnung organisiert. Nach mehreren Stunden Dienstberatung fanden sich kleinere Grüppchen von Kollegen zusammen, um die jeweilige Fachschaftssitzung durchzuführen.


Der Freitag stand den Kolleginnen und Kollegen zur individuellen Vorbereitung zur Verfügung.


0 Ansichten

© 2020 Prof. Dr. Friedrich Heincke Schule Hagenow