An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 5. Klassen

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,


nach dem Elternabend am vergangenen Donnerstag gab es von Ihrer Seite erhöhten Gesprächsbedarf aufgrund der festgelegten Klassenzusammensetzung der zukünftigen 5. Klassen für das Schuljahr 2019 / 2020. Leider konnten wir an diesem Abend nicht alle Ihre Fragen und Probleme beantworten. Daher wollen wir an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, die Kriterien, die für die Zusammensetzung der Klassen angewendet wurden, zu erläutern und Sie über unsere nächsten Schritte aufzuklären.


Die Schülerinnen und Schüler werden auf Grundlage unterschiedlicher Kriterien auf vier Klassen aufgeteilt. Wie bereits bei der ersten Veranstaltung angekündigt, trennen wir dabei die bisherigen Klassenverbände auf, um Lerngruppen zu schaffen, in denen alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, optimal zu lernen. Inklusive Lerngruppen funktionieren am besten, wenn neben einem breiten Mittelfeld das Verhältnis von starken und schwächeren Lernenden ausgeglichen ist. Der Leistungsstand sowie Anmerkungen zum Arbeits- und Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler bildet das erste Kriterium für die Klassenaufteilung. Diese Informationen haben wir in Zusammenarbeit mit den aktuellen Klassenlehrerinnen der Grundschulen zusammengestellt, aber auch der Schnuppertag an unserer Schule ermöglichte uns, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Arbeits- und Sozialverhalten ansatzweise einschätzen zu können.


Das zweite Aufteilungskriterium stellten die ausgewählten Wunschpartner der Kinder dar. Alle Wunschzettel die uns erreicht haben, wurden berücksichtigt. Wenn ein Kind mehrere Namen angegeben hat, wurde der erste Wunschpartner ausgewählt. Darüber hinaus spielt bei der Klassenzusammensetzung ein ausgewogenes Geschlechterver-hältnis sowie eine gleiche Klassenstärke eine Rolle.


Das Kriterium des Wohnortes spielt für uns eine untergeordnete Rolle. Bitte bedenken Sie an dieser Stelle, dass die Kinder die gleiche Stundentafel haben, auch wenn sie in unterschiedlichen Klassenverbänden lernen. So ist die Hin- und Rückfahrt zur Schule mit dem Bus für ihre Kinder gemeinschaftlich möglich.


Da wir diese Einteilungen für das kommende Schuljahr zum ersten Mal in dieser Form vornehmen, kam es in der Übermittlung zwischen der Heincke-Schule und den zuständigen Grundschulen zu Problemen, sodass uns viele Schülerwünsche nicht erreicht haben. Dies wurde uns beim Elternabend durch Ihre zahlreichen Rückmeldungen bewusst. Aktuell warten wir auf die Übermittlung der fehlenden Informationen und werden die Klassen so umstrukturieren, dass die fehlenden Wünsche der Kinder ebenso Berücksichtigung finden.


Liebe Eltern, wir danken Ihnen für Ihre direkten Rückmeldungen und bitten Sie um Geduld, da wir ein wenig Zeit benötigen, um die Klassen umzustrukturieren.


K. Finkel

Orientierungsstufenkoordinatorin

0 Ansichten

© 2020 Prof. Dr. Friedrich Heincke Schule Hagenow