REdUSE - Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde

Am Montag Morgen, pünktlich um 7:30 Uhr, begannen die beiden Referenten Jonas Laß und Björn Wiele mit der Präsentation ihres Schulprojektes „REdUSE“, dass als europaweites Projekt Bewusstsein über Europas Ressourcenkonsum und dessen negative Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft im globalen Süden schaffen soll.


Wir alle sind von Rohstoffen, Wasser und Energie abhängig. Viele Ressourcen sind bei steigender Nachfrage aber heute schon übernutzt – in Europa und weltweit. Das Projekt „REdUSE“ geht dem Thema „Nachhaltigkeit“ mit dem Fokus auf nicht nachwachsenden Rohstoffen wie Erzen, Mineralien und seltenen Erden nach. Gerade Jugendliche nutzen modernste Informationstechnik wie Smartphones und sind auf eine zukunftsfähige Rohstoffpolitik und bessere Recyclingmöglichkeiten angewiesen. Neben der Problematik der Verfügbarkeit verschiedener Ressourcen werden aber auch viele ökologische und soziale Aspekte dargestellt. Das Projekt „REdUSE“ vermittelt den Jugendlichen ein tieferes Verständnis der Gesamtzusammenhänge. Es werden konkrete Handlungsmöglichkeiten diskutiert und die Jugendlichen motiviert, ihre Zukunft mitzugestalten.

Die Multivision „REdUSE“ greift viele Lehrinhalte aus den Bereichen Geographie, Politik, Religion/Ethik, Geschichte, Physik, Chemie und Biologie auf. Hierzu werden von der Multivision e. V. umfassende Materialien und viele weiterführende Tipps für den Unterricht zur Verfügung gestellt.


Projektträger sind der Verein „die Multivision“, die Verbraucherzentrale und die Entwicklungsorganisation OXFAM. Dank einer Kooperationsvereinbarung mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern findet die Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule kostenfrei statt.





0 Ansichten

© 2020 Prof. Dr. Friedrich Heincke Schule Hagenow